Freie Netzwahl Telekom Vodafone o2
Zeitlich befristete Sonderaktion

statt

mtl. 19,99 €

jetzt nur

mtl. 9,99*

Allnet-Flat D2 2 GB 24M

  • Telefonie: Allnet-Flat in alle dt. Fest- und Mobilfunknetze
  • SMS: Flat in alle dt. Fest- und Mobilfunknetze
  • Internet: 2 GB Volumen mit Internet-Speed bis zu 21,6 Mbit/s
  • AKTION NUR FÜR KURZE ZEIT
*Alle Preise inkl. MwSt.

19.07.2017

WhatsApp: Speicherort von Bildern und Videos ändern

Wer Speicherplatz auf dem Smartphone sparen möchte, kann viele Daten auf eine microSD-Karte laden. Auch einige Apps lassen sich transferieren – aber leider nicht alle. Zur letzten Gruppe gehört auch der Messenger WhatsApp. Die App lässt sich nicht verschieben. Dafür aber die Medien, die über WhatsApp gesendet und empfangen werden. Wie das funktioniert, erklärt dieser Artikel.
Quelle: Fotolia

Voraussetzungen für das Verschieben von WhatsApp-Mediadateien

Der Messenger WhatsApp lässt sich leider nicht vom Smartphone auf eine microSD-Karte verschieben. Um dennoch Speicherplatz zu schaffen, kann man die Medieninhalte wie Fotos oder Videos, die per WhatsApp empfangen und gesendet werden, auf eine externe Speicherkarte transferieren.

 

In der Regel besitzen die meisten Smartphones vorinstallierte Funktionen, mit denen die Dateien einfach verwaltet werden können. Es kann aber auch vorkommen, dass man für den Datentransfer einen externen Datei-Explorer benötigt.

 

Daten auf die SD-Karte verschieben

Um Medien wie Fotos und Videos vom WhatsApp-Ordner auf dem Smartphone in einen neuen Ordner auf einer SD-Karte zu verschieben, müssen im ersten Schritt die Dateien im Menü geöffnet werden. Dort navigiert man zu Alle Dateien à Gerätespeicher à WhatsApp àMedia.

 

In den einzelnen Ordnern sind alle Dateien gespeichert, die über WhatsApp empfangen und versendet wurden. Tipp: Wer die gesendeten Inhalte sowieso auf dem internen Speicher des Smartphones gespeichert hat, kann die Inhalte der Send-Ordner löschen. Somit gewinnt man zusätzlich Speicherkapazität.

 

Andere Dateien können direkt verschoben oder aber zum Zielort kopiert werden. Anschließend kann man die Dateien aus dem Gerätespeicher entfernen.

 

Daten auf die SD-Karte verschieben (mit Datei-Explorer)

Wer einen Datei-Explorer nutzt, muss diesen installieren und auf dem Smartphone aufrufen. Anschließend öffnet man den "Device Storage" beziehungsweise den lokalen Gerätespeicherort. Dort scrollt man zum WhatsApp-Ordner und wählt den Media-Ordner aus. Dort sind Einzel-Ordner mit Bildern, Videos und Sprachnachrichten sowie je ein Ordner mit versendeten Media-Daten hinterlegt. Den Send-Ordner kann man – sofern die versendeten Mediadateien auf dem internen Speicher vorhanden sind – einfach löschen.

 

Um Inhalte eines Ordners zu verschieben, muss dieser markiert werden. Anschließend muss mit einem Longpress oder über ein Seitenmenü die Kontextleiste geöffnet werden. Dort können die gesamten Ordner-Inhalte auf die SD-Karte verschoben oder kopiert werden, um später in einem anderen Ordner eingefügt zu werden.

 

Wer die Daten nicht direkt verschieben, sondern nur kopieren konnte, sollte nicht vergessen, den entsprechenden Ordner im WhatsApp-Verzeichnis zu löschen.

 

Dateien verschieben bei gerooteten Smartphones

Wer ein gerootetes Smartphone besitzt, kann auch mithilfe der kostenlosen Android-App "FolderMount" den WhatsApp Ordner auf die SD-Karte verschieben. Das Tool täuscht hierbei vor, dass sich der Ordner noch im internen Gerätespeicher befindet. 

 

Als erstes sollte man feststellen, ob das eigene Smartphone tatsächlich gerootet ist. Ein Root ermöglicht dem Smartphone-Nutzer die höchst möglichen Zugriffsrechte auf das Betriebssystem des Android-Geräts. Ein Root ist vergleichbar mit dem Administrator bei Windows-Systemen.

 

Das Rooten an sich ist unkompliziert. Die Vorgehensweise unterscheidet sich aber von  Hersteller zu Hersteller und Modell zu Modell. Informationen und Hilfe gibt es beispielswiese im englischsprachigen XDA Forum, eine der größten Communities, die sich mit dem Rooten von Android-Geräten beschäftigt.

 

WhatsApp-Ordner mit „FolderMount“ verschieben

Hat man kontrolliert, ob das Smartphone gerootet ist, wird im App-Store die Anwendung "FolderMount" heruntergeladen. Anschließend wird die App gestartet und die Root-Anfrage bestätigt. Dann wird in der Menüleiste oben rechts auf das Pluszeichen getippt. In dem Feld "Name" kann der Nutzer eine beliebige Bezeichnung eingeben.

 

Unter "Quelle" wird der WhatsApp Ordner im internen Speicher gesucht und mit einem Haken bestätigt. Im nachfolgenden Dialog auf "Nein" tippen und bei "Ziel" den gewünschten Ordner auf der externen SD-Karte auswählen. Anschließend muss der Haken neben "Vom Medienscan ausschließen" gesetzt werden, um zu verhindern, dass Bilder oder Videos doppelt in der Galerie angezeigt werden.

 

Anschließend muss man erneut bestätigen, indem man auf den Haken tippt. Im nachfolgenden Dialog wird "Ja" gewählt. Unter dem Punkt "Liste von Paaren" findet sich nun ein neuer Eintrag. Anschließend auf diesen Eintrag tippen, sodass die Stecknadel daneben grün leuchtet. Nun befinden sich alle WhatsApp-Daten auf der SD-Karte und werden auch zukünftig dort gespeichert.

Zurück