Freie Netzwahl Telekom Vodafone o2
Zeitlich befristete Sonderaktion

statt

mtl. 19,99 €

jetzt nur

mtl. 9,99*

Allnet-Flat D2 2 GB 24M

  • Telefonie: Allnet-Flat in alle dt. Fest- und Mobilfunknetze
  • SMS: Flat in alle dt. Fest- und Mobilfunknetze
  • Internet: 2 GB Volumen mit Internet-Speed bis zu 21,6 Mbit/s
  • AKTION NUR FÜR KURZE ZEIT
*Alle Preise inkl. MwSt.

Outdoor-Handy kaufen: Test, ohne Vertrag, Postpaid

Kann man beim Klettern, Mountainbiken oder im Tiefschnee das Smartphone dabei haben? Wie können Menschen, die arbeitsbedingt oft extremen Wettersituationen ausgesetzt sind, per Mobiltelefon erreichbar sein? Die Lösung für diese Nutzergruppen ist ein Outdoor-Handy: dieser Handy-Typ ist sehr robust und verkraftet Stürze, Feuchtigkeit oder Temperaturschwankungen ohne Probleme. Der koreanische Elektronikkonzern Samsung sowie der US-amerikanische Hersteller von Baumaschinen Caterpillar bieten hochwertige Outdoor-Smartphones an.

 

Outdoor-Handys im Smartphone-Check

Outdoor-Smartphones verfügen über eine Schutzhülle, die das Gerät vor Beschädigungen durch Stöße, Stürze, Wasser und große Temperaturunterschiede schützt. Die Outdoor-Handys sind sehr massiv gebaut, das Gehäuse ist speziell für die Nutzung im Gelände ausgelegt. Sportler und Berufstätige, die regelmäßig draußen unterwegs sind, schätzen die Vorteile eines Outdoor-Handys. Die Smartphones für draußen gibt es natürlich auch mit Vertrag.

 

Vorzüge eines Outdoor-Handys

Moderne Smartphones sind leistungsfähige Mobilgeräte mit vielen technischen Funktionen. Im Gegensatz zu den Vorgänger-Modellen aus der Frühphase der Handys sind die aktuellen Geräte relativ empfindlich: ein Sturz und das Display ist ruiniert. Auch den Kontakt mit Wasser vertragen die modernen Handys kaum.  Hier kommen die Outdoor-Handys ins Spiel: diese Smartphones sitzen in einem extra robusten Gehäuse und sind wasserfest. Hersteller wie Samsung und Caterpillar legen besonderen Wert auf ein widerstandsfähiges Design bei vollem Funktionsumfang. Dazu werden spezielle Gehäuse verwendet, die verhindern, dass Staub, Schmutz und Wasser in das Innere des Handys eindringen. Der US-Konzern Caterpillar, der im Kerngeschäft Baumaschinen herstellt, beachtet bei seinen Outdoor-Mobiltelefonen noch einen weiteren Aspekt: Menschen, die ein Handy auf der Baustelle nutzen, tragen häufig Arbeitshandschuhe. Daher fertigt Caterpillar Outdoor-Handys mit extra großen Tasten, die auch mit Handschuhen gut zu bedienen sind.

 

Outdoor-Smartphone mit Vertrag

Robuste Handys gibt es mit oder ohne Laufzeitvertrag. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Outdoor-Smartphones von Samsung oder Caterpillar handelt. Jedes Modell kann mit unterschiedlichen Handy-Flatrates kombiniert werden. Einzige Einschränkung: wer keine mobile Internetverbindung benötigt, kann einen reinen Telefonie- und SMS-Tarif für sein Outdoor-Smartphone buchen. Heute beinhalten viele Mobilverträge eine Allnet-Flatrate, die unbegrenztes Telefonieren und Simsen  in alle deutschen Netze ermöglicht. Nutzer, die das Outdoor-Mobiltelefon auch für mobiles Internet einsetzen, buchen einen Smartphonetarif, der die mobile Datennutzung beinhaltet. Smartphone-Tarife mit Internetoption bieten neben Telefonie und SMS ein festgelegtes Surfvolumen, das dem Nutzer monatlich zur Verfügung steht. Innerhalb dieses Datenpakets kann der Nutzer auf mobiles Highspeed-Internet zugreifen. Die Kosten umfassen die Nutzung von E-Mail, Messenger-Diensten und das Ansteuern von Webseiten. Die Internet-Flat für das Smartphone gilt auch noch, wenn das monatliche Download Volumen aufgebraucht ist. Allerdings sinkt dann in der Regel die Download-Geschwindigkeit.